FAQ / Infos

Bieten Sie ein kostenloses Erstgespräch an?

Derzeit biete ich kein kostenloses Erstgespräch an. Grundsätzliche Fragen können wir gerne vorab telefonisch oder per Email klären. Dadurch können wir die erste, kostenpflichtige Stunde bereits zur Gänze für Ihr Anliegen nutzen.

 

Wieviel kostet Psychotherapie bei Ihnen?

Eine Einheit Einzeltherapie dauert 50 Minuten und kostet € 60,-.
Bei Mehrpersonensetting (Paar, Familie, sonstige Konstellationen) sind längere Einheiten sinnvoll. Eine Einheit dauert hier 90 Minuten und kostet € 100,-.

 

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Nein. Da ich im Status „in Ausbilung unter Supervision“ arbeite, ist keine Rückerstattung durch die Krankenkasse möglich. Meine Tarife sind aber entsprechend niedriger angesetzt. Im Falle einer privaten Zusatzversicherung werden die Kosten möglicherweise übernommen, informieren Sie sich bitte vorab bei Ihrer Versicherung. Zusätzlich besteht die Möglichkeit die Ausgaben für Psychotherapie als Gesundheitsausgaben über die Arbeitnehmerveranlagung geltend zu machen.

 

Wie lange dauert die Therapie?

Leider kann man das im Vorhinein nicht genau sagen. Eine gute Therapie dauert so lange wie nötig und so kurz wie möglich. Sie verpflichten sich vorab zu keiner Therapiedauer und können die Therapie daher jederzeit beenden. Eine gemeinsame Abstimmung des Therapieendes ist jedoch grundsätzlich von Vorteil.

 

Was bedeutet „in Ausbildung unter Supervision“?

Im Zuge der Ausbildung zur Psychotherapeutin bzw. zum Psychotherapeuten wird im letzten Ausbildungsabschnitt (nach ca. vier Jahren) der Status "in Ausbildung unter Supervision" verliehen. Ab diesem Zeitpunkt ist man zur selbstständigen Ausübung von Psychotherapie berechtigt. Die psychotherapeutische Arbeit wird jedoch zusätzlich von einer erfahrenen Lehrtherapeutin bzw. einem erfahrenen Lehrtherapeuten supervidiert. Das heißt, dass die Psychotherapeutin bzw. der Psychotherapeut mit der Lehrtherapeutin bzw. dem Lehrtherapeuten ihre bzw. seine Tätigkeit bespricht. Dadurch werden von einer erfahrenen Person Anregungen und neue Sichtweisen eingebracht und die Qualität gesichert.

 

Unterliegen Sie der Verschwiegenheitspflicht?

Psychotherapeutinnen bzw. Psychotherapeuten sowie deren Hilfspersonen (dazu zählt die supervidierende Lehrtherapeutin bzw. der supervidierende Lehrtherapeut) sind gemäß Psychotherapiegesetz zur Verschwiegenheit über alle ihnen in Ausübung ihres Berufes anvertrauten oder bekannt gewordenen Geheimnisse verpflichtet. Die Verschwiegenheitspflicht besteht allgemein, somit grundsätzlich uneingeschränkt gegenüber jedweder Person oder Einrichtung, also z.B. gegenüber Ehepartnern, sonstigen Familienangehörigen, Behörden oder Sozialeinrichtungen.

 

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie mich bitte unter:

therapie@selbstwirksamkeit.at

bzw. Tel. 0677 63526828